Mastering Tutorial

Dithering

Das letzte Plugin beim Mastering ist, falls nicht bereits im Limiter integriert, der Dither. Der kleine Rauscherzeuger sorgt beim Export für den Erhalt der Klangqualität, in dem er die Bitraten-Konvertierung durch eine Zufallskomponente positiv beeinflusst. Da unsere DAW mit internen 32 Bit und mehr immer eine höhere Bitrate als das Endprodukt verwendet, ist Dither obligatorisch.

Qual der Wahl

Auswahl gibt es bei Ditherplugins reichlich: da wäre Waves mit dem IDR (Increades Dynamic Range), der weit verbreitete POW-R (Psychoacoustically Optimized Wordlength Reduction), Apogee mit UV22HR, die Eigenentwicklunge MBIT+ von iZotope, der frei einstellbare Dither von Toneboosters oder sogar die „analoge Dither CD“ von Crane Song.

Während jeder Hersteller laut Eigenwerbung die besten Algorithmen besitzt, gibt es in der Praxis nicht den einen der alles gut kann. Je nach Situation und Klangvorstellung klingt das eine oder andere Plugin etwas besser.

Was genau geschieht und welche Auswirkungen der Dither samt Shaping auf unser Signal hat, sehen wir im Analyzer. Ein normaler Dither wirkt gleichmäßig über das gesamte Spektrum, während Noise Shaping manche Bereiche betont um das Rauschen im Signal zu maskieren.

Mastering Dither Kurven 0000
Einfacher Dither aus Toneboosters
Einfacher Dither in Ozone
Einfacher Dither in Ozone
Noise Shaping in Toneboosters
Noise Shaping in Toneboosters
Noise Shaping in Ozone
Noise Shaping in Ozone

Anwendung

Dither ist sehr subtile und unter normalen Abhörbedingungen selbst im direkten A/B Vergleich selten wahrnehmbar. Rein technisch gilt jedoch, jede Art Dither ist besser als gar kein Dither und wenn du Unterschiede zwischen den einzelnen Arten und Noise Shapings hörst um so besser. Eventuell kannst du ihn sogar klanggestaltend einsetzten, um etwa höhenarmen Songs mit entsprechender Noisekurve zu mehr Brillanz zu verhelfen. Generell ist Dither jedoch kein Klangverbesserer sondern nur ein Klangbewahrer.

Als Plugin im Sequenzer gehört der Dither auf den letzten Slot in deinem Master Output, ist er im Limiter integriert, befindet er sich automatisch an letzter Stelle. Achte darauf die zum Export passende Einstellung zu wählen. Für CDs und MP3s steht der Dither auf 16 Bit.

Ozone Dither
In Ozone sitzt der Dither automatisch als letztes in Bearbeitungskette