Mastering Tutorial

PQ Pausen

In einer Pause steht der Laser des CD-Player nicht etwa für eine definierte Zeitspanne still und langweilt sich, sondern folgt weiterhin brav der Spur. Pausen werde allein durch den zeitlichen Abstand zwischen zwei Tracks definiert, oder genauer gesagt mit dem Abstand zwischen Index 0 und Index 1. Halten wir uns an Red Book, ist zumindest die erste Pause, die „preGap“ minimale 2 Sekunden lang, alle anderen sind frei wählbar.

Pausen definieren sich durch den Abstand der Audioinformationen
Pausen definieren sich durch den Abstand der Audioinformationen

Leben ohne Pause

Für einen DJ-Mix oder Live-Album sind hörbare Leerstellen zwischen den Liedern natürlich eher unpraktisch. Eine Pause von „0“ zwingt den Player nahtlos zwischen den Tracks zu wechseln und verschmelzt Index 0 und 1 zu einer Einheit. Lediglich die technisch notwendige preGap bleibt weiterhin zwei Sekunden lang.

Pausen sind nicht unbedingt notwendig
Pausen sind nicht unbedingt notwendig

Durchbrech die Stille

Eine Pause auf CD ist nur deshalb still, da sich normalerweise kein Audiomaterial in ihr befindet. Mit dem richtigen Programm lässt sich dieser Zustand jedoch ändern … schieben wir in offizielle Pause Audiomaterial, erklingt dieses dennoch.

In der folgenden Darstellung liegt in der Pause zwischen Track 1 und 2 eine weitere Audiodatei. Da diese mehr als drei Sekunden Laufzeit besitzt, zeigt der CD-Player entsprechend Pause und die Zeitanzeige zählt Rückwärts bis zum Start von Track 2.

Mastering Pq Musikpausen
Pause mit Musik gefüllt