Willkommen bei den Profis

Tontechnik ist nicht nur ein wunderschönes Hobby, sondern ebenfalls ein breit gefächertes Berufsfeld, mit vielen interessanten Möglichkeiten seine Kreativität und Freude auszuleben.
Für viele ist dies ein klarer Grund das Freizeitvergnügen zum Beruf zu machen, und da eine fundierte Ausbildung nie schaden kann, bleibt nur die Frage, welchen der vielen Wege zum Ziel man gehen soll. Von Unistudium bis Autodidaktik ist alles möglich und je nach gewünschtem Schwerpunkt, gibt es andere Möglichkeiten günstig, schnell und effizient seinen Traum zu verwirklichen.

Willkommen bei den Profis. Illustration By Frits
Willkommen bei den Profis. Illustration By Frits

In den folgenden Artikeln zeige ich dir, mit was der Tontechniker, oder neudeutsch “Audio Engineer“, seine Brötchen verdient, welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt und was der Unterschied zwischen den einzelnen Berufsbezeichnungen wie etwa Tonmeister und Toningenieur ist.

Am Ende werfen wir noch einen Blick auf die Schattenseiten des Business, die Welt abseits von Hochglanzprospekten der Studienanbieter und vollmundigen Berufsbeschreibungen des Arbeitsamts. Denn der “Traumberuf” Tontechnik und generell die Medien- und Veranstaltungsbranche, ist nur bedingt ein Ponyhof. Wer sich für diesen Beruf entscheidet, landet im Becken voller Haifische, in dem nur Wenige die wirklich coolen und ruhmreichen Jobs erledigen.