Stundensatz kalkulieren – 13db Audio Knowledge
Stundensatz kalkulieren

stundensatz

In der Ton- und Veranstaltungsbranche denken wir selten in Stunden, sondern in Tagessätzen oder Pauschalen für einzelne Projekte. Der effektive Stundensatz schwankt somit je nach Tätigkeitsdauer.

Erhalten wir 245 Euro für 8 Stunden Arbeit, ergeben sich 30 Euro pro Stunde. Bei 10 Stunden sind es nur noch 24,5 Euro, bei 14 Stunden sogar nur 17,5 Euro. Haben wir Glück und sind bereits nach fünf Stunden fertig, lächelt uns ein effektiver Stundensatz von 49 Euro. Doch dummerweise wissen wir selten wie lange der Tag wirklich dauern wird …

Praxisnahe Stundensätze

Auf der Suche nach einem fairen und sinnvollen Stundensatz gehen wir wieder von den Bedingungen eines durchschnittlichen Angestellten aus. Dieser hat eine 42 Stunden Woche, sprich er arbeitet Mo-Fr jeweils 8,4 Stunden. Bei 215 Arbeitstagen im Jahr sind dies wiederum 1.806 Stunden und mit einem Gehalt von 42.000 Euro Brutto ergibt sich ein Stundenlohn von 23,25 Euro. Rechnen wir noch die Lohnnebenkosten von etwa 10.000 Euro hinzu, kostet der Angestellte seinen Chef etwa 28,80 Euro die Stunde.

Zusätzlich wollen wir auch die vielen unbezahlten Tätigkeiten des Selbstständigen berücksichtigen, die für Arbeitnehmer entweder gar nicht oder während ihrer bezahlten Arbeitszeit anfallen. Dazu gehört Buchhaltung, Kundenakquise, Meeting, Recherchen, Fortbildungen oder Fahrten zum Kunden. Und selbst wenn der Betrieb an einem Tag keine Einnahmen macht, solange sich der Angestellte im Büro befindet, erhält er dafür Lohn.

Für einen 8 Stunden Job addieren sich so beispielsweise 1,5 Stunden Autofahren, 20 Minuten Kundengespräche im Vorfeld, 20 Minuten Job- und Equipmentplanung, 10 Minuten für die Buchhaltung, … alles in allem ist ca. 20-30% der Gesamtzeit unbezahlt. Ziehen wir also fröhlich noch ein paar Stunden ab und kommen so auf ca. 1.500 reale Produktivstunden.

Um auf die gewünschten 42.000 Euro Jahreseinnahmen zu kommen, teilen wir diese mit den ermittelten Stunden und erhalten ein theoretisches Minimum von 28 Euro die Stunde, oder mit Lohnnebenkosten 34,50 Euro.

Der Stundensatz sollte mindestens 35 Euro betragen

Eine ähnliche Auflistung und Kalkulation findest Du ebenfalls auf BlogBWL.

Weiter zur nächsten Seite: Die Gage - Wunsch & Realität