1. Die Anfänge – 13db Audio Knowledge
1. Die Anfänge
Alles dreht sich um diesen kleinen Chip auf der Soundkarte (Quelle: RME)
Alles dreht sich um diesen kleinen Chip auf der Soundkarte (Quelle: RME)

1970 hätte man sich kaum träumen lassen, welche dramatischen Veränderungen die Digitaltechnik der Tonwelt einst bescheren wird. Zwar gab es bereits in den Siebzigern digitale Geräte und Effekte, doch steckten diese noch in den Kinderschuhen. Die Umsetzung war meist unausgereift und der Klang von hörbaren Artefakten durchsetzt. Kein Wunder, dass Tontechniker dieser Generation selbst heute noch analoges Equipment bevorzugen.

Ein Blick auf die aktuelle Hard- und Software zeigt jedoch ein ganz anderes Bild. Der Fortschritt der letzten Jahrzehnte hat die Klangqualität zu ungeahnten Höhen vorangetrieben und teils spektakuläre Möglichkeiten man denke zum Beispiel an Melodyne eröffnet. Hat man sich im Alltag an die Bits und Bytes gewöhnt, will man sie anschließend nie mehr missen.

So war ich im Studium der erste Kurs, der nicht mehr auf einer analogen Bandmaschine schneiden musste – und auch wenn ich es freiwillig gelernt habe, bin ich doch froh, dass es mittlerweile Sequenzer gibt.

Die ersten digitalen Geräte der Tontechnik

Delay

Das erste mir bekannte digitale Effektgerät im professionellen Studioalltag war (1971) das “Delta-T Digital Delay” von Lexicon. Viel konnte es allerdings nicht : An-Aus und eine Delayzeiten von 1-10 Millisekunden für zwei Channels.

Hall

Auch der Hall ließ nicht lange auf sich warten, 1976 kam der für Hallplatten bekannte Hersteller EMT mit dem EMT 250 Reverb auf den Markt. Obwohl noch recht klobig und in der Ausstattung beschränkt, war dieses Gerät doch ein bedeutender Fortschritt. Anstatt verschiedene reale Hallräume bauen zu müssen, reichte jetzt ein Digitalgerät, um selbige zu simulieren.

EMT 250 als Emulation
EMT 250 als Emulation

Recorder

Die ersten digitalen Aufzeichnungen erfolgten auf Tonband. Klingt komisch, ist aber so! Das 3M Digital Audio Mastering System sah wie eine analoge Mehrspurmaschine aus, besitzt jedoch ein komplett digitales Innenleben.

Plugins

Die Jahre gingen ins Land, die PCs (Ataris, Amigas und C64er) wurden besser und erschwinglicher und damit entstanden auch die ersten Harddisc-Recorder. Bis allerdings das erste Plugin kam, mussten wir bis 1992 warten: Wave präsentierte den ersten Equalizer Q10, der bis heute noch aktualisiert wird.

Weiter zur nächsten Seite: 2. Was ist eigentlich Analog?