6. Veranstaltungstechnik

Wenn du zum Arbeiten nach Dubai fliegst, lauter hübsche Hostessen um dich wirbeln, du deine Lieblingsband im Fussballstadion mischen darfst, oder dem Ministerpräsidenten ein Mikrofon an den Kragen klebst, ist das kein Traum, sondern Veranstaltungstechnik.

Für all die kleinen und großen Events, angefangen mit Konzerten, Aufführungen und Shows bis hin zu Meetings, Versammlungen, Messen oder Konferenzen, braucht man natürlich immer jemanden der diese plant, aufbaut und durchführt. Eben einen Veranstaltungstechniker.

Wer diesen Beruf als Fachkraft für Veranstaltungstechnik erlernt, ist ein Ton-Licht-setzendes-Video-Pyromanen-Universalgenie, spezialisiert sich aber normalerweise auf einen Bereich. Da die Grundlagen der Tontechnik überall gleich sind, ist auch für Studiomenschen ein Quereinstieg in die Veranstaltungsbranche möglich.

Let there be music

Die wildesten Jobs fallen unter das Synonym “Rock’n’Roll” und stellen den klassischen “Livejob” für Tontechniker dar. Mit der Band im Tourbus durch die Welt ziehen, jeden Abend an einem anderen Ort um die Massen zu begeistern, aber auch alle anderen Arten von musikalischen Beschallungen gehören dazu.

Wer es lieber “ruhiger” mag, den zieht es vielleicht hingegen an “feste Häuser” wie Theater, Opern oder moderne Musical-Bühnen. Veranstaltungstechnik im Bereich der Kunst und Klassik bietet ganz andere Möglichkeiten und ist mindestens genau so spannend und anspruchsvoll.

Industrie

Die dritte Form Jobs pauschaliere ich gerne unter Industrieevents, in denen es nicht um Musik und Kunst geht, sondern um Werbung, Diskussionen und Informationen. Diese Events stellen andere Anforderungen an Technik und Techniker, und tendieren vom Aufwand oft Richtung Fernsehshow.

Als weiteres Aufgabengebiet gehört ebenfalls die Dolmetschertechnik hinzu. Kabinen, Sprechstellen, Funk- und Infrarotübertragung wollen zusammen mit den Empfangsgeräten richtig eingesetzt werden, so dass alle fremdsprachigen Gäste mit einem Knopf im Ohr den Redner verstehen.

Fazit

Live- und Veranstaltungstechnik ist für eingefleischte Schreibtischtäter eine komplett neue und spannende Erfahrung und bildet einen eigenen Mikrokosmos, den man entweder mag oder am besten ganz weit umgeht. Gerade als junger Techniker sollte man zumindest mal hinein geschnuppert haben und bereist mit etwas Glück die große weite Welt.

  • Planung, Aufbau und Betreuung von Tonsystemen
  • Kistenschieben & Rigging
  • Livemischen von Bands, Künstlern und Shows am FOH oder Monitorplatz
  • Tontechnik in Theatern und anderen Veranstaltungshäusern
Weiter zur nächsten Seite: 7. Ausbildungsmöglichkeiten